Vorteile und Risiken bei Schönheitsoperationen

Liposuktion lautet der Fachjargon für Entfernung von Fettzellen mit einer Kanüle. Chemisches Hilfsmittel ist ein Gemisch aus Cortison, Betäubungsmittel, sterilem, isotonem Wasser und Natriumcarbonat. Dieser Mix betäubt das Zielareal und lässt ein Fett-Tumeszenz-Emulsion entstehen, welche leicht abgesaugt werden kann. Ob der Eingriff positiv verläuft, hängt von der Fachkompetenz des durchführenden Arztes ab. Für Fettgewebe ist spezielles Feingefühl nötig, welches nicht schulisch erlernt werden kann. Nach der Operation kann es zu Komplikationen kommen, in allen Fällen ist eine Einweisung in das Krankenhaus  unumgänglich. Operativ entferntes Fett sammelt sich schnell wieder an, da bestimmte Texturen des Hypothalamus bestrebt sind, die Ausgangsmasse wieder herzustellen.